Der Lauf meines Lebens

Cordula Roemer

Coach, Dozentin, Autorin & mehr

1956

habe ich das Licht der Welt erblickt, bin in der Nähe von Frankfurt a/M aufgewachsen und

1978

nach Berlin ausgewandert. Dort habe ich Dipl. Pädagogik studiert, 20 Jahre lang getrommelt und gepfiffen (u.a. Samba, asiatische Buk), es anderen beigebracht und mich parallel dazu in Psychologie, verschiedenen Therapieansätzen (Körper-, Gespräch- und Gestalttherapie), Kommunikation und Bewusstseinserweiterung fortgebildet.

Meine Jahre in Berlin waren von intensiver Selbsterforschung, Bewusstseinerweiterung und Spiritualität im Alltag geprägt. In annähernd 40 Berufsjahren psycho-pädagogischer Begleitung von Menschen in kritischen Lebenslagen habe ich viel Verständnis für deren Notlagen bekommen, aber auch viel Freude an der Ent-Wicklung menschlicher Potentiale und Möglichkeiten erlebt.

2004/5

war für mich eine Zeit radikalen Wandels. Knapp 1,5 Jahre in einer schlichtern Laube am Waldrand in der Brandenburger Natur haben mich sowohl der Natur als auch mir selbst nahe gebracht, mich Respekt und Einfachheit gelehrt. Alte emotionale Muster haben sich verabschieden können und Platz gemacht für Neues, wie z.B.

2005

der Beginn des Psychologie-Studiums, das schon immer mein Traum war. Neben der Spiritualität hat mich die Psychologie, insbesondere die transpersonaler Psychologie (Ken Wilber u.a.), schon in der Pubertät fasziniert. Allerdings fand ich diese Ansätze leider nicht im Studium wieder. Daher beendete ich meine Studienzeit und wendete mich lieber Projekten zu, die mir wichtiger und zukunftsweisender waren. Dazu gehörte

2007

die Entdeckung, dass ich hochsensibel bin. Dies hat mein Leben tiefgreifend verändert. Nachdem dieses Wissen eine Weile in mir wirkte, habe ich mich entschieden,

2009

offensiv mit damit umzugehen. Ich rief  die Offenen Berliner HSP-Treffen ins Leben,  entwickelte und halte seitdem Vorträge, gebe Seminare und Fortbildungen und begleite seit

2010

andere hochsensible und auch hochbegabte Menschen in ihrem Prozess des Erkennen und Integrierens ihrer Veranlagung(en). Diese Arbeit hat inzwischen so viele Früchte getragen, dass ich das Bücher schreiben begann.

2012

war es dann soweit, mein erstes Buch erschien: „Ich bin wie ich bin – hochsensible Menschen erzählen aus ihrem Leben“. Doch bei diesem sollte es nicht bleiben. In den letzten Jahren durfte ich mein Wissen um die Hochsensitivität durch viele andere Menschen in Vorträgen, bei HSP-Treffen, Fortbildungen und beim Coaching erweitern. Diese Erkenntnisse flossen in meine weiteren Bücher ein, welche

2017

„Hurra, ich bin hochsensibel! Und nun?“ (Springer) und „Hochsensibilität – leichter durch den Alltag ohne Reizüberflutung“ (G&U) – gemeinsam mit Dr. Suzann Kirschner-Brouns geschrieben – erschienen sind.

2018

erblicken die Bücher „Perlen im Getriebe – Hochsensibel im Beruf“ (humboldt) sowie „Mein hochsensibles Kind“ (G&U) das Licht der Welt. Und dann natürlich Gustav! „Ein hochsensibles Jahr mit Gustav“ (Springer, Illustrationen v. Anne Oemig) ist ein literarischer Brückenschlag zwischen Episodenroman und Sachbuch.

2019

startete das Pilot-Projekt „Jobcoaching für Hochsensible und Hochbegabte“ in Zusammenarbeit mit der Erfolgsmanifaktur Berlin.

2020

ist definitiv ein Ausnahmejahr!!! Mehr dazu, wenn es vorbei ist.

2022

Nun, das Ausnahmejahr hat sich zu einer Ausnahme-Zeit entwickelt und sorgt auch bei mir für Herausforderungen und Veränderungen. So bin ich nicht mehr in und für die Erfolgsmanufaktur aktiv, sondern biete das AVGS-Jobcoaching über andere Träger an.

2022

Zwei weitere Bücher  haben das Licht der Welt erblickt: Nr. 7 „Abenteuerlustig & Hochsensibel“ und Nr. 8 „Bin ich wirklich hochsensibel?“.

Neben den Büchern kannst du dir inzwischen in meinen Youtube-Kanal das eine und andere Informations-Video anschauen.

Es verändert sich derzeit so unglaublich viel. Als Visionärin bin ich gerne „vorne“ mit dabei, denke Neues und verabschiede Überholtes oder unbrauchbar Gewordenes. In diesem Sinne bleibe ich in Bewegung und werde mit aller Neugier sehen, wohin mich und uns die Wellen des Wandels tragen werden.